Entspannungstherapie / Körperpsychotherapie / Achtsamkeitstraining:

Über diverse Entspannungstechniken, Atemarbeit und/oder Körperübungen lernen Sie Ihren Körper zu entspannen, besser wahrzunehmen und zu spüren, was er Ihnen mitteilen möchte. Im Unterschied zur normalen Alltagssituation, in welcher der körperliche Ausdruck und das körperliche Empfinden wie automatisch und unbewusst einfach geschehen, werden wir diese Phänomene auf kreative Weise fokussieren und ins Bewusstsein rücken. Hieraus können sich dann alle weiteren Schritte ergeben, die für Ihr Wohlbefinden nötig sind und die wir dann individuell erarbeiten. 

 

»Wenn ich die Mundwinkel nach oben ziehe,

ist das ganz schlecht für meine Depression.«

(Charlie Brown, Peanuts)

 

Imaginationstherapie / Schamanische Heilarbeit / Hypnotherapie / Traumatherapie: 

Imaginieren, das Hervorbringen innerer Bilder, ist etwas, das als psychische Aktivität der Phantasie ständig geschieht. Im Bereich der Mystik und Religion sowie in schamanischen Heilpraktiken gibt es seit Jahrhunderten imaginative Erfahrungswege. Als therapeutisches Mittel sowie als Weg der Selbsterfahrung und der Persönlichkeitsentwicklung sind Formen der Imagination heute von besonderer Bedeutung und werden in sämtlichen bedeutsamen psychotherapeutischen Schulrichtungen genutzt. C. G. Jung führte die Imagination in die Psychotherapie ein und entwickelte daraus die so genannte Aktive Imagination, bei der der Klient die in ihm aufsteigenden Bilder wahr- und annimmt, diese im Dialog mit dem Bewussten, dem wachen "Ich", selbst verändert, also aktiv in die Imagination eintritt. Dadurch kann das Unbewusste mit dem Bewussten verbunden werden. Kontrollfähigkeit einerseits und die Fähigkeit, die Bilder fließen zu lassen andererseits sind Voraussetzungen dafür, die Aktive Imagination machen zu können. Zu imagninieren ist erlernbar, dabei ist es unwichtig, ob man Bilder sieht oder eher fühlt.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass ich in Ihrem Auftrag schamanisch arbeite. Hierfür begebe ich mich ohne Hilfsmittel in Trance - das ist ein höchst konzentrierter Bewusstseinszustand - stimme mich auf Sie und Ihr Anliegen ein und gebe hinterher die für Sie im kollektiven Unbewussten wahrgenommenen Bilder und/oder Erlebnisse wieder. Daraus können sich für Sie neue Perspektiven ergeben mit denen wir dann bei Bedarf gemeinsam weiterarbeiten. Über diese Methode können ebenso Ihre Selbstheilungskräfte aktiviert werden, und sie stellt erfahrungsgemäß je nach Anliegen einen guten Einstieg in unsere weitere gemeinsame Arbeit dar. Ich erzähle Ihnen in einem persönlichen Gepräch sehr gerne mehr über diese Methode.

Gerne führe ich auch gemeinsam mit Ihnen eine Dialogische Imagination durch, das heißt, ich begleite Sie auf der Reise in Ihr Unbewusstes, indem wir entspannt und ständig im Dialog zueinander stehen. Daraus entsteht ein wechselseitiger, kreativer und gemeinsamer Such- und Bewältigungsprozess, der sich in der Interaktion zwischen mir und Ihnen kooperativ entwickelt. Die entscheidenen Impulse kommen dabei aus den Potenzialen Ihres Unbewussten. Den therapeutischen Fortschritt bewirken hauptsächlich Ihre unbewussten Potenziale, die durch den Dialogprozess kontaktiert, integriert und dann angewandt werden können. 

Für Menschen deren Symptomen eine traumatische Erfahrung zu Grunde liegt - insbesondere bei Komplextraumatisierungen - ist eine besonders achtsame Herangehensweise sehr wichtig. Ich achte hierbei ganz besonders auf eine sehr sanfte und nicht konfrontative Vorgehensweise, in der ich unter anderem bei der Psychotraumatherapeutin Frau Gabriele Kahn ausgebildet wurde. 

UA-42122948-1 UA-42122948-2